Entdeckung

Wir befinden uns hier auf dem Campus der „Emmaus High School of Palau“ und als wir zum ersten Mal in die Einfahrt einbogen, war es ein andächtiger Moment. 1929 war Wilhelm Länge hier der erste Missionar der Liebenzeller Mission und danach folgten noch viele andere. Auch Länge wurde damals von seiner Aufgabe in Chuuk „abberufen“ und startet hier in Palau eine neue. (Mehr in seinem Buch: „Die Inseln rufen. Komm herüber und hilf uns!“).

Kirche in Ngiwal
Kirche in Ngiwal

Als wir eines Sonntages zum Gottesdienst nach Ngiwal fuhren, kamen wir zur damals ersten Missionsstation und es war sehr berührend im Gottesdienst die alten deutschen Gemeindelieder in der palauischen Sprache zu hören. Auch ist dort der Grabstein von Luise Länge zu finden, die bei der Geburt des 4. Kindes dort starb und in Ngiwal begraben wurde.

Neben dem Gebäude, in dem wir nun wohnen, ist der „Gospel Kindergarten“. Auch dieser hat für uns eine besondere Bedeutung. Im September 1966 startete unsere liebe Gebetsschwester Ingelore Lengning mit 18 Kindern diesen Kindergarten und bis kurz vor ihrem Tode (01/2013) sprachen wir noch darüber wie toll es wäre diese Arbeit kennenzulernen. Täglich dürfen wir die kleinen „Knuffles“ über den Zaun im Garten herumspringen sehen und freuen uns über sie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0