· 

Mit Gott erlebt

Im Rahmen des Landesmissionsfestes in Stuttgart lernten wir Sr. Marianne kennen. Freudig kam sie nach unserer Aussendung auf uns zu und lud uns zu einem Kaffee bei sich ein. Während des Gespräches erzählte sie uns wie sie Jesus kennengelernt hat und diese Geschichte möchten wir mit euch teilen:

Obwohl ihre Eltern nicht gläubig waren, kam sie schon als Kind in einen christlichen Kindergarten der von Diakonissen geleitet wurde. Die biblischen Geschichten hatte sie schon damals immer gerne gehört und waren sicherlich ein gutes Fundament für ihr späteres Leben. Auch besuchte sie später den Kindergottesdienst, Jungschar und den Mädchenkreis bis die Kriegsjahre kamen und sie und ihre Familie evakuiert wurden.


Mit 18 Jahren hörte sie auf einem Mädchentag unter dem Thema "Dienet dem HERRN mit Freuden!" den Ruf in die Diakonie, machte anschließend eine Ausbildung als Krankenpflegerin und arbeitete als Verbandsschwester. 1953 trat sie als Diakonisse ins Mutterhaus der Stuttgarter Diakonissen ein.


1973 wurde sie von einer Mitschwester zu einer Freizeit eingeladen. Durch die Bibelarbeiten, Lieder und auch die Gemeinschaft mit anderen Christen merkte sie, dass in ihrem Glaubensleben noch etwas fehlte. Durch Gespräche mit dem Pastor merkte sie, dass sie zwar den Ruf in die Diakonie vernommen, jedoch noch nie eine Entscheidung für ein Leben mit Jesus getroffen hatte. Als der Prediger sie fragte, ob sie ein Leben mit Jesus leben möchte sagte sie "Ja" und merkte nach dem anschließenden Gebet, wie plötzlich eine unaussprechliche Freude sie erfüllte.


So ist es, wenn man Gott richtig kennenlernt: Eine unbeschreibliche Freude!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0