Neuer Lebensabschnitt - Toronto

Noch am Flughafen in Stuttgart haben wir die Tageslosung vom 29.09.2014 aus Josua 1,9 zugesagt bekommen: 

Siehe, ich habe dir geboten,
dass du getrost und unverzagt seist.
Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht;
denn der HERR, dein Gott, ist mit dir in allem,
was du tun wirst.

Wir können nur staunen, wie Gott immer wieder sein Wort wahr macht und so haben wir uns schon kurz nach unserer Ankunft wie zu Hause fühlen dürfen!

Von Miriam und Aaron Graser wurden wir zunächst ein wenig in die „kanadische Kultur“ eingeführt, sowie mit dem Stadtleben, dem U-Bahn System, unserem Weg zur Schule usw. bekannt gemacht. Das war eine riesige Hilfe, um in dem "Großstadtdschungel" zu überleben.

 

 

Toronto ist wirklich eine besondere Stadt. Egal wann und wo: Man kann nahezu überall auf nur einen Blick Menschen von allen fünf Kontinenten sehen. Im Hinblick auf Nationalitäten, Hautfarben und Kulturen ist uns wohl hier wie nirgendwo sonst ein Vorgeschmack darauf gewährt, wie es einmal im Himmel sein wird.

Was macht ihr eigentlich in Toronto?!

 

Zu aller erst sind wir von montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr in der Sprachschule um uns auf den TOEFL-Test Ende November vorzubereiten. Mancher mag es kaum glauben, aber es macht richtig Spaß, mal wieder die Schulbank zu drücken und Englisch zu lernen. Nach bestandenem Test wollen wir uns dann für den im Januar startenden TESL-Kurs (Teaching English as a Second Language) anmelden, der uns ermöglicht, in fast allen (asiatischen) Ländern der Erde Englisch zu unterrichten.

In unserer freien Zeit sind wir zudem in verschiedenen Projekten dabei. Ehrenamtlich helfen wir beispielsweise in einer philippinischen Gemeinde mit, die Donnerstagabends eine „Suppenküche“ für Obdachlose anbietet und am Freitag unterstützen wir die Jugendarbeit der Gemeinde.

Ein ganz besonderes Anliegen ist uns das „Adam House“. Am kommenden Sonntag dem 19. Oktober 2014, ist Johanna kurzfristig für einen Wohltätigkeitslauf eingesprungen. Hierbei geht es um die Unterstützung des Flüchtlingshauses "Adam House" in Toronto. Das "Adam House" hat seit dem Jahr 2002 1800 Flüchtlinge aufgenommen und begleitet.

Bitte unterstützt das "Adam House" indem ihr Johanna ́s Lauf sponsert. Alle Spenden erhalten eine offizielle Steuerbescheinigung per Post oder Email. Alles weitere findet ihr unter:

 

http://adamhouse.org/home!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0