Eine bewegende Zeit liegt hinter uns...

Israel

Ursprünglich waren wir als Helfer für ein christliches Jugendcamp am See Genezareth angefragt worden. Aufgrund des Konfliktes mit der Terrororganisation Hamas wurden allerdings einige der Organisatoren zum Reservistendienst im Militär eingezogen und so wurde das Jugendcamp kurzfristig abgesagt. Eine Stornierung des Fluges war nicht möglich und da unsere Freunde aus Israel die Situation als nicht bedenklich einstuften, flogen wir trotz der Unruhen ins Land.

 

Bei Freunden untergebracht, genossen wir die Zeit am Strand von Netanya, besuchten die von Touristen relativ freien Orte wie Jerusalem, das Tote Meer und Eilat. Es war eine tolle Zeit. Der Ausfall des Jugendcamps war selbstverständlich schade, aber wir stellen rückblickend fest, dass es gut tat, nach langer Zeit schlicht und einfach mal Urlaub zu machen und wir die Erholung gebraucht haben.

 

Serrahn

Zurück in Deutschland ging es gleich weiter zu einer Familienfreizeit des Küpser Missionskreises in Serrahn an der mecklenburgischen Seenplatte. Die Freizeit hatte für Johanna eine besondere Bedeutung, denn vor genau fünf Jahren hatte hier ihr Neuanfang mit Jesus begonnen. Es gab viele Momente die Johanna daran erinnerten was sie hinter sich lies und wie Gott alles neu machte. Erstaunlich, was innerhalb der letzten fünf Jahre alles passiert ist: Neues Leben, Hochzeit, Mission…

 

Wir genossen die Gemeinschaft, konnten geistlich auftanken und hatten viel Freude am Haus und seiner Umgebung.

Rastede

Nach der Freizeit ging es gemeinsam mit Christians Familie nach Rastede. Hier sollte das erste große Folkers-Treffen seit über 40 Jahren stattfinden. Für Johanna war es schön, den „Folkers-Clan“ mal kennenzulernen und Christian freute sich, nach langer Zeit endlich die Verwandtschaft wieder zu sehen und teilweise überhaupt zum ersten Mal zu treffen.

 

Besonders spannend war die „Nachhilfe“ in Ahnenkunde, das Wiederauftauchen eines lange verschollen geglaubten Folkers-Stammbaumes und zu erfahren, was im Leben der Verwandten so passiert (ist).

 

Es war ein wunderschöner Tag und wir freuen uns schon auf das nächste Treffen, das aller Voraussicht nach keine 40 Jahre brauchen wird.

Bad Liebenzell

Gerade sind wir in Bad Liebenzell. Christian hatte am Montag sein Abschlusskolloquium gehabt, am Freitag findet die Absolvierungsfeier statt und am Sonntag werden wir am Herbstmissionsfest der Liebenzeller Mission eingesegnet. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0